Silent-Inflammation

Stille Entzündungen – Wenn der Körper unbemerkt kämpft

Unter silent inflammation werden Entzündungsprozesse verstanden, die nicht mit den klassischen Entzündungszeichen wie Rötung, Schwellung oder Hitze einhergehen. Schon jetzt sind die westlichen Industriestaaten mit Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Problemen oder Fettleibigkeit konfrontiert. Allein in Österreich leiden knapp 38 Prozent der Menschen an Fettsucht, der sogenannten Adipositas, die als einer der Hauptfaktoren für den „stillen Kampf des Körpers“ gesehen wird.

Wie können sich stille Entzündungen zeigen?
Nimmt die Müdigkeit zu und reduziert sich die Leistungsfähigkeit? Erschöpft nach dem Aufstehen? Brüchige Fingernägel, müde Haare und eine fahle Haut? Reagiert der Magen-Darm-Trakt empfindlich und treten immer wiederkehrende Erkältungen auf? Stille Entzündungen im Körper sind vielfältig und oft nicht sehr eindeutig zuordenbar. Deshalb bleiben sie oft lange Zeit unentdeckt und werden nicht erkannt.
Dabei sind Entzündungen ein wichtiges Warnsystem.

Wenn unser Organismus einen Eindringling, etwa Viren oder Bakterien, entdeckt, wehrt er sich in Form von Entzündungen. Diese Entzündungen sind Reaktionen unseres Immunsystems, das auf kranke Zellen oder totes Gewebe reagiert.
Eindringlinge sollen eliminiert und unschädlich gemacht werden. Sie sind entweder örtlich begrenzt oder betreffen den gesamten Organismus, etwa bei Autoimmunerkrankungen“.
Diese Reaktionen sind lebenswichtig, dauern sie allerdings zu lange oder werden chronisch, so ist das Gegenteil der Fall.

Es häufen sich die Erkenntnisse zum Thema der sogenannten „silent inflammation“.
Diese können im Körper der Grund für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie beispielsweise Herzinfarkt, Schlaganfall, psychische Probleme und vieles mehr sein. Sie können sogar schwere Krankheiten bis hin zu Krebs auslösen.

Messungen können im Vorfeld schon vieles rechtzeitig aufzeigen, um Korrekturen vornehmen zu können.

Es macht Sinn, sich mit diesem Thema rechtzeitig zu beschäftigen, bevor es zu ernsthaften Problemen kommt!
Falls Hilfe gewünscht ist, wir helfen gerne weiter!